Zoolander

Zoolander - CoverBen Stillers schräge Persiflage der Mode- und Glitzerwelt ist vor allem eins: Ein alberner Film mit viel schrägem Humor. Wer sich dessen bewusst ist, kann mit Zoolander viel Spaß haben.

Derek Zoolander ist das erfolgreichste männliche Model der Welt. Doch mit Hansel bekommt er einen jungen Konkurrenten, der ihm sogar den Award als „Male Model of the Year“ streitig macht. Völlig am Ende und bloß gestellt beschließt Derek sich aus dem Modelgeschäft zurückzuziehen. Als ihn aber der bekannte Modedesigner Mugatu für seine neueste Kampagne engagieren will, sieht Zoolander wieder Hoffnung für seine Karriere. Doch ahnt er nicht, dass er einer Gehirnwäsche unterzogen wurde und den malaysischen Minister töten soll…

Beruhend auf einem kurzen Einspieler für die VH1-Fashion-Awards entstand unter der Regie von Ben Stiller und den Co-Autoren Drake Sather sowie John Hamburg der Film Zoolander mit Ben Stiller in der Hauptrolle. Zoolander ist eine herrlich überspitzte Darstellung der Mode- und Fashionszene. Mit einem Humor, der zwischen Blödelei und Slapstick pendelt, werden all die angesprochen, die auch mal einen Film genießen können ohne alles auf die Goldwaage zu legen. Denn der Film ist einfach schräg, teils blöd und in seiner Art einfach kindisch und macht trotzdem Spaß.

Zusätzlich zu Ben Stiller spielt mit Owen Wilson ein perfekter Partner an seiner Seite. Die weiteren Rollen sind glänzend besetzt: So weiß Will Ferrell als Mugatu zu glänzen oder Ben Stillers Frau Christine Taylor als die Reporterin Matilda. Ferner treten mit Milla Jovovich, Ben Stillers Vater Jerry Stiller, David Duchovny, John Voigt oder Vince Vaughn bekannte Gesichter auf. Zahlreiche Cameo-Auftritte von Stars wie Donald Trump, Christian Slater, Natalie Portman, Lenny Kravitz, Paris Hilton, Fred Durst, David Bowie, Billy Zane u.v.m. bieten eine schöne Schnittstelle zur „realen“ Welt und tragen zur weiteren Erheiterung bei.

DVD-Inhalt:
– Hauptfilm
– Audiokommentar mit Ben Stiller und den Co-Autoren
– Deleted Scenes (ca. 3 min.)
– Extended Scenes (ca. 7 min.)
– Outtakes (ca. 6 min.)
– VH1 Fashion Awards Skits (ca. 6 min.)
– Trailer
– Photo Galleries
– Alternative End Title (ca. 2 min.)

12. März 2013 | Verfasst von in Hollywood, Independent & Co | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.