Grand Budapest Hotel

Grand Budapest Hotel - CoverWer sich gerne abseits konventioneller Erzählstrukturen und Handlungsstränge bewegt und offen für Neues ist, der sollte hier in die Republik Zubrowka eintauchen und den Mikrokosmus des Grand Budapest Hotels erleben.

In einer Zeit voller Unruhen existiert ein Ort, an dem die Zeit förmlich still steht: Das Grand Budapest Hotel. Hier lebt und arbeitet der Concierge Gustave und führt das Etablissement mit strenger und penibler Art. Als eine seiner Liebesabenteuer das Zeitliche segnet wird Gustave schnell zum Tatverdächtigen und die Erben beginnen mit der Jagd nach dem ebenfalls im Testament der verstorbenen erwähnten Pförtner. Es kommt zu einem Katz-und-Maus-Spiel, in dem viele Charaktere und Figuren ihre Finger im Spiel haben und der gute Gustave versucht ist sich der auferlegten Schlinge um den Hals zu entledigen.

Wes Anderson schuf mit Grand Budapest Hotel, inspiriert von den Geschichten Stefan Zweigs, einen detailverliebten, leicht überdrehten, zauberhaften Film, der bis in die letzte Nebenrolle gespickt ist mit bekannten Gesichtern. Dabei ist die Erzählstruktur anspruchsvoll über mehrere Zeitebenen und aus mehreren Perspektiven angelegt. Genau wie die wunderbaren Kulissen überzeugt nicht nur die Form des Films, sondern auch der Inhalt. Es werden viele kleine Facetten deutlich, die auf eine humorvolle Art transportiert werden, aber dennoch eine melancholische Note beinhalten. Hervorzuheben ist sicherlich auch Ralph Fiennes in der Hauptrolle des Concierge Gustave, mit der er freilich ein gutes Näschen beweist.

Alle weiteren Ausführungen würden diesem tollen Film nicht gerecht, daher bleibt mir nur eine Empfehlung auszusprechen für diesen einzigartigen Film.

DVD-Inhalt:
– Hauptfilm (ca. 96 Min.)
– Backrezept (ca. 3 Min.)
– Hinter den Kulissen (ca. 7 Min.)
– Bildergalerie
– Trailer

5. Juni 2016 | Verfasst von in Hollywood, Independent & Co | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.