Für ein paar Dollar mehr

Für ein paar Dollar mehr - Cover 1Leones Western-Fortsetzung und der zweite Teil der berühmten „Dollar-Trilogie“ führt Für eine Handvoll Dollar nahtlos weiter. Dabei versprechen die Zutaten Leone, Eastwood und Morricone ein herrliches Spaghetti (-Western-) Gericht, welches mit Lee van Cleef vorzüglich gesalzen wird.

Der Westen ist zu klein, um zwei Kopfgeldjäger zu versorgen, so dass sich Monco und Colonel Mortimer dazu entschließen einen Waffenstillstand auszurufen. Um an ihr nächstes Ziel zu kommen, schließen sich die beiden sogar zusammen. Dabei versucht Monco sich in die Gruppe von El Indio zu schleusen, auf den ein üppiges Kopfgeld ausgesetzt ist, während Colonel Mortimer aus der Deckung operiert. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis El Indio argwöhnisch wird…

Für ein paar Dollar mehr zeichnet sich durch das bereits bewehrte Erfolgsschema Leones aus. So dominieren hier auch wieder Großaufnahmen der Figuren (wobei Kinskis wenige Auftritte sicherlich sehr imposant wirken), die Darstellung eines (Anti-) Helden und die Untermauerung des Ganzen mit einem ausgezeichneten Soundtrack. Die Fortsetzung von Für eine Handvoll Dollar wird aber um eine weitere Facette bereichert und die ist die Figur von Lee van Cleef – Colonel Mortimer. Seine Rolle harmoniert perfekt mit Monco, der Figur von Clint Eastwood und verleiht der gesamten Handlung aufgrund von Rückblenden mehr Tiefe und Seele.

Für Fans von Western führt kein Weg an diesem Stück Geschichte vorbei. Sicherlich wirken die Actionszenen aus heutiger Sicht betrachtet etwas „slapstickartig“ , nichtsdestotrotz bietet Für ein paar Dollar mehr diesen gewissen Flair, der so manchem toll inszenierten Actionfilm fehlt. Also werft die Zeitmaschine an und steckt die DVD in den Player.

DVD 1:
– Restaurierte Fassung
– Audiokommentar vom Leone-Biographen

DVD 2:
– Ein neuer Standard (ca. 19 min.)
– Für ein paar Wochen mehr (ca. 6 min.)
– Drei Freunde erinnern sich (ca. 10 min.)
– Die US-Verleihfassung (ca. 5 min.)
– Restoration Italian Style (ca. 4 min.)
– Drehortvergleiche in Spanien (ca. 12 min.)
– Trailer
– Über den Transfer & das Mastering (Text)

Für ein paar Dollar mehr - Cover 2

2. Juli 2013 | Verfasst von in Hollywood, Independent & Co | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.