Dangan Runner

Dangan Runner - CoverSabus erster Film gibt einen guten Einblick und Vorgeschmack auf seine späteren Werke. Man kann aber bereits vorgreifend sagen, dass Sabus erster Film nicht sein bester ist.

Yasuda ist der typische Versager. Im Job wird er rumgeschupst und letztendlich gefeuert. Seine Freundin verlässt ihn, weil er nichts zu Stande bringt. Da bleibt ihm nur ein Ausweg: Ein Banküberfall. So ein Banküberfall muss aber penibel geplant werden, so dass Yasuda vor dem Banküberfall noch schnell eine Gesichtsmaske aus einem Laden stehlen will. Doch der Kassierer bemerkt es. Daraufhin ergreift Yasuda die Flucht und der Verkäufer Akizawa nimmt seine Verfolgung auf. Nach einiger Zeit laufen die beiden einem Yakuza namens Takeda über den Weg, dem Akizawa noch Geld schuldet. So gesellt sich auch Takeda zu dieser illustren (Lauf-) Runde…

Der Regisseur und Drehbuchautor Hiroyuki „Sabu“ Tanaka legte mit Dangan Runner sein Debütwerk ab. Ein ungewöhnliches Setting, drei unterschiedliche Hauptcharaktere, die nicht gerade vom Erfolg verwöhnt sind sowie Handlungsverknüpfungen prägen Dangan Runner. Was in Sabus späteren Filmen noch besser gelingt, deutet sich bereits hier an. Nämliche diese originelle und intelligente Inszenierung des Geschehens, die den Zuschauer hier und da zum Schmunzeln bringt. Die Versager des Films (und gleichzeitig die Hauptdarsteller) erfahren im Laufen eine ganz neue Lebenserfahrung und so wird das Laufen nicht um des Fortkommens praktiziert, sondern um des Laufens willen. Das Laufen wird zum Selbstzweck und die Zuschauer bekommen die einzelnen Hintergrundgeschichten und Schicksale der drei Protagonisten vermittelt. Selbst der vermeintliche Tod am Ende ihrer Reise kann die drei nicht aus der Ruhe bringen.

Diese zweite Auflage des Films ist völlig fehlerfrei (die erste ließ sich nicht abspielen). Leider lässt sich optisch kein Unterschied zur ersten Auflage erkennen und so muss man sich auf den Verkäufer verlassen. Bonusmaterial ist leider nicht vorhanden.

Dangan Runner ist ein netter kleiner Film, der die Fähigkeiten Sabus kurz aufblitzen lässt. Leider wird dieser Film wohl nur Fans von Sabu bzw. japanischer Filme zu empfehlen sein.

13. Januar 2013 | Verfasst von in Asiatische Filmkunst | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.