Cosmopolis

Cosmopolis - CoverCronenbergs Adaption des gleichnamigen Buches von Don DeLillo ist mehr als schwere Kost. Künstlich agierende Protagonisten, abgehobene Dialoge und ein nicht auf den ersten Blick zu durchschauender Handlungsablauf erschweren das Ansehen dieses Films. Positiv ausgedrückt ist Cosmopolis eine Herausforderung für den Zuschauer.

Eric Packer ist ein Milliardär, der mit Vermögensverwaltung sein Geld verdient. Eines Tages entschließt er sich mit seiner Stretch-Limousine quer durch New York fahren zu lassen, um zu seinem Frisör zu gelangen. An diesem Tag befindet sich auch der Präsident in der Stadt und es herrscht eine angespannte Stimmung. Demonstranten belagern die Straßen und es besteht der Verdacht, dass auf Packer ein Anschlag verübt werden soll…

Cosmopolis behandelt das Thema der Finanzwelt, Krisen und die Folgen daraus. Im Zentrum steht ein überheblicher Finanzexperte, der es in seinen jungen Jahren zu viel Reichtum gebracht hat. Dieser Erfolg und mit ihm der verbundene Reichtum ließen ihn aber immer mehr von der realen Welt wegrücken, so dass er scheinbar jegliches Gefühl und Empfinden für die Außenwelt verloren hat. So fährt er mit seiner Stretch-Limousine durch die Innenstadt und ist doch meilenweit entfernt von dem Geschehen auf den Straßen.

So fühlt man sich auch als Zuschauer dieses Films: Man schaut sich den Film zwar an, aber bekommt keinerlei Bezug zu diesem. Cosmopolis erscheint wie ein hölzernes Theaterstück mit abstrakten Dialogen und einem künstlichen Agieren der Akteure. Auch die Beziehungen der Menschen im Film sind unterkühlt und distanziert. Die Handlung plätschert so vor sich hin bevor sie am Ende unvermittelt radikal wird und ihren drastischen Höhepunkt erlebt. Oder nicht…?!

Cosmopolis ist ein zäher Brocken und selbst für Fans von abstrakten und experimentellen Filmen sicherlich ein Krampf.

DVD-Inhalt:
– Hauptfilm (108 min.)
– Interviews vom Set (26 min.)
– B-Roll (13 min.)
– Filmpremiere in Berlin (1 min.)
– Extra Interviews (12 min.)
– Trailer

25. Dezember 2014 | Verfasst von in Hollywood, Independent & Co | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.