Casino

Casino - Cover 1Scorsese, De Niro und Pesci in einem Mafia-Film kann nicht schiefgehen und tut es auch hier nicht. Casino ist ein Klasse-Streifen und gehört in jede Mafia-DVD-Sammlung.

In Las Vegas der 70er Jahre blüht das Casinogeschäft. Doch hinter dem glitzernden Schimmer der Wüstenlichter stecken Mafiosi, die die ganze Stadt kontrollieren. So auch im Tangiers-Casino, wo die Gangster im Hintergrund die Fäden ziehen und selbst nicht in Las Vegas sitzen, sondern u.a. in Chicago und ihre Leute hinschicken, die für sie das Geld ranschaffen sollen. Einer dieser Leute ist Sam „Ace“ Rothstein, der sein Geld mit Wetten macht und jetzt inoffizieller Leiter des Tangiers-Casinos ist. Mit seiner gründlichen Art macht er mit dem Glücksspiel eine Menge Geld, was wiederum seine Bosse freut. Ihm zur Seite stellen sie den etwas hitzigen Nicky Santoro, der auf Ace aufpassen soll und der auch gleichzeitig ein alter Freund von ihm ist. Doch hat Nicky in Las Vegas mehr vor als nur auf seinen alten Freund Ace aufzupassen und so baut er sich in der Stadt sein eigenes Syndikat auf und steigt zum gefürchteten Gangster auf. Dies macht ihn aber beim FBI verdächtigt und schadet nicht nur ihm, sondern auch Ace. Als er dann noch eine Affäre mit Aces Frau Ginger anfängt, geraten die Dinge ins Wanken…

DVD 1:
– Hauptfilm (ca. 165 ohne Abspann)
– Audiokommentar (mit Martin Scorsese, Sharon Stone, Nicholas Pileggi u.a.)

DVD 2:
– Die Geschichte (ca. 8 min.)
– Besetzung und Filmfiguren ( ca. 20 min.)
– Das Aussehen (ca. 16 min.)
– Nach Drehende ( ca. 9 min.)
– Unveröffentlichte Szenen (ca. 3 min.)
– Vegas und die Mafia (ca. 14 min.)
– Dokumentation über Autor Nicholas Pileggi (ca. 43 min.)

Für Casino machte Regisseur Martin Scorsese dort weiter, wo er bei GoodFellas aufgehört hatte. Er schloss sich wieder mit dem Autor Nicholas Pileggi zusammen, der ihm schon mit seinem Buch Wise Guy die Vorlage für den Film GoodFellas bot und holte „seine“ Schauspieler wie Robert De Niro, Joe Pesci und James Woods mit an Bord. Zusammen mit Nicholas Pileggi entstanden nun das Drehbuch und das eigentliche Buch, auf dem der Film basiert. Die Geschichte spielt sich in den 70er Jahren in Las Vegas ab und beruht auf wahren Ereignissen, was den Film noch interessanter macht. Denn was hier dem Zuschauer geboten wird, ist nicht nur bloß ein weiterer Mafiastreifen, sondern ein Stück amerikanischer Geschichte. Es geht um die Blütezeit der Mafia in Las Vegas, wo sie mit dem Casinogeschäft eine Menge Geld machen konnten, ohne dabei von irgendjemand gehindert zu werden.

„Zuhause hätten sie mich für das, was ich tat ins Gefängnis gesteckt, aber hier bekam ich Auszeichnungen dafür.“

Alles begann damit, dass Sam „Ace“ Rothstein (Robert De Niro) von den Mafiabossen nach Las Vegas geschickt wurde, um dort ein Casino zu leiten. Da er ein Wettspieler war und wegen seinen illegalen buchmacherischen Tätigkeiten von der Polizei verfolgt wurde, entschied er sich nach Las Vegas zu gehen, wo er seine Tätigkeit ganz legal ausüben konnte. Mit der Zeit konnte er immer mehr Geld mit dem Casino machen, was bedeutete, dass auch seine Bosse sich ihren Anteil unbesorgt abzweigen konnten. Um ihren „Goldjungen“ zu schützen, schickten die Bosse Nicky Santoro (Joe Pesci) nach Las Vegas. Doch anstatt sich zurückzuhalten , begann er Leute zu erpressen und zu morden, um auch ein Stück vom Kuchen zu bekommen. So zog er immer mehr die Aufmerksamkeit auf sich, vor allem vom FBI. Auch der Streit mit Rothstein trug nicht unbedingt zur Verbesserung der Lage bei, sowie die Affäre mit Rothsteins Frau Ginger (Sharon Stone). Und so musste letztendlich das Imperium der Mafia in Las Vegas untergehen, weil die Gier nach mehr alles zusammenbrechen ließ.

Das Erfolgsteam um Scorsese, Pesci und De Niro liefert mit Casino eine weitere Glanzleistung ab. Wie Scorsese einen fast drei Stunden langen Film mit seinen Kameraschwenks und -einstellungen interessant für den Zuschauer gestaltet ist einfach klasse. Dennoch bleibt der Film anstrengend und ist nichts für Zwischendurch. Die schauspielerische Leistung von Robert De Niro und Joe Pesci ist wieder einmal herrlich anzuschauen und wird durch die überragende Sharon Stone glänzend ergänzt. Die zwei Erzählerstimmen (Voice-over) von De Niro und Pesci sind einfach genial und passen zum Flair des Films. Die tolle Musik und Kostüme runden dieses Gesamtpaket perfekt ab. Das Bonusmaterial ist wirklich sehr aufschlussreich und bietet eine Menge Informationen für den Zuschauer. Leider wurde dabei aber auch ein bisschen geschummelt. Die ersten vier Extras auf der Bonus-DVD bekommt man schon beim Audiokommentar erzählt. Nur die letzten drei Extras sind wirklich neu. Die erste Auflage kam im schicken Digipak raus

Letztendlich kann man sagen, dass, wer GoodFellas mochte, Casino lieben wird! Ich kann diesen Film nur empfehlen (auch öfter schauen).Casino - Cover 2

5. Januar 2013 | Verfasst von in Hollywood, Independent & Co | 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.